Sonnenschein nachträglich

Frage

Mein Problem ist, dass ich für meine Arbeit vom Wetter abhängig bin. Ich brauche in der Regel Sonnenlicht. Wie kann ich es erreichen, dass ich auf einem Bild, auf einem Luftbild, den sichtbaren Eindruck erreichen kann, dass die Aufnahme bei Sonnenlicht und nicht bei dunklem Himmel gemacht worden ist?

Antwort

Sonnenlicht lässt sich schwer am Rechner erzeugen, da die Sonne eine gerichtete Lichtquelle ist und deswegen Flächen, je nach ihrer Ausrichtung, unterschiedlich erhellt. Dadurch erscheint eine Häuserfront, welche direkt angestrahlt wird in einem anderen Licht, wie eine die im Schatten liegt.
Schatten lassen sich aber nachträglich nur schwer in ein Bild einbauen, vor allem dann, wenn das Motiv aus vielen Gebäuden usw. besteht.
Was man aber machen kann, um ein etwas besseres Wetter zu erzeugen ist

  • die Farbtemperatur ins warme (Rot) verschieben,
  • den Gammawert nach oben korrigieren und
  • die Kontraste deutlich erhöhen.

Als Beispiel soll folgendes Bild dienen. Es wurde bei bewölktem Wetter aufgenommen. Zum Aufnahmezeitpunkt (ca. 14:00 Uhr im Mai) war es bewölkt und diesig. Das Foto wurde nur verkleinert und nachgeschärft.

Bei Bild 2 wurden die oben aufgeführten Korrekturen durchgeführt.
Durch die Verschiebung der Farbtemperatur wurden die Rottöne betont, die Gammakorrektur lässt das Bild heller erscheinen und die Kontrastanhebung beseitigt die trübe Lichtstimmung. Durch die starke Erhöhung des Kontrastes entstehen über- und unterbelichtete Bildteile, wie sie auch bei Aufnahmen bei hellem Sonnenlicht entstehen. Ein Schattenwurf kann leider nicht erzeugt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *